Das Wetter in Bad Lauterberg

 

Kur mit Gewährung einer Beihilfe

Wir sind ein staatlich konzessioniertes Sanatorium und nach den Paragraphen §30 GewO, §107 SGB V, § 7 und §8 BhV  beihilfefähig. Im Regelfall wird Lehrern, Beamten, Soldaten alle 4 Jahre eine Sanatoriumsbehandlung oder Heilkur gewährt.

Seit September 2014 gilt auf Bundesebene: Aufwendungen für stationäre Rehabilitationsmaßnahmen nach § 35 Absatz 1 Nummer 1 sind nur noch in Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen beihilfefähig, mit denen ein Versorgungsvertrag nach § 111 Absatz 2 Satz 1 des SGB V besteht.
Das ist ein weiterer Versuch der Beihilfe, die Wahlfreiheit ihrer Versicherten einzugrenzen und ruft unter den Häusern, denen dieser § 111 im Rahmen der großen Gesundheitsreformen Anfang der 1990er weggenommen wurde,  Bestürzung und Unverständnis hervor.

Die Beihilfen auf Landesebene können dieser Richtlinie folgen, müssen aber nicht.Es lohnt sich immer, genau bei der zuständigen Beihilfestelle anzufragen, ob es ihnen reicht, dass die bevorzugte Klinik "nur" den Paragraphen 107 hält, nicht den § 111.

Ambulante Rehamaßnahmen können im Vitalium Dr. von Plachy weiterhin durchgeführt werden.

Von unseren Ärzten verordnete und hier im Haus verabreichte Heilmittel wie z.B. Massagen, Lymphdrainagen, Wärmebehandlungen etc werden bis zu einem gewissen Höchstsatz von der Beihilfestelle übernommen.

 

Bei den privaten Krankenkassen werden die Aufenthaltskosten nur dann übernommen, wenn eine entsprechende Versicherung abgeschlossen wurde. Ärztliche und diagnostische Leistungen werden in der Regel erstattet. Sie benötigen aber vor Antritt Ihres Aufenthalts die schriftliche Kostenzusage Ihrer privaten Krankenversicherung.

Selbstverständlich können wir auch Rezepte Ihrer häuslichen Ärzte bei uns abrechnen.