Bei der Eigenbluttherapie wird aus einer Vene Blut entnommen und dieses anschließend dem Körper wieder zurückgeführt. So werden spezielle Reize ausgelöst und das Abwehrsystem aktiviert.

Die Behandlung mit Eigenblut gehört zu den "unspezifischen Umstimmungstherapien" bzw. "Reiztherapien". Dem Patienten wird dabei venöses Blut entnommen, je nach Methode aufbereitet und anschließend intramuskulär oder intravenös zurückgegeben.

Je nach Behandlungsmethode kann die Eigenbluttherapie eingesetzt werden bei

  • länger andauernden Infekten, geschwächter Immunabwehr
  • allergischen Erkrankungen, Neurodermitis, Asthma
  • Rheuma, Arthritis und Arthrosen
  • Durchblutungsstörungen, z. B. der Beine und der Herzkranzgefäße
  • Erkrankungen der Leber und der Niere
  • Leistungsschwäche, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit

Wie funktioniert die Therapie?

Nach der Injektion erkennt die Immunabwehr das "neue" Blut als Fremdkörper. Daher kommt es zu einer Aktivierung der körpereigenen Abwehrstoffe. Bei den photobiologischen Verfahren führen so genannte aktivierte Sauerstoffstufen zu einer Verbesserung der Sauerstoffaufnahme der Zellen.

Wir wenden folgende Therapieformen an:

  • Unveränderte Eigenbluttherapie: Das entnommene Blut wird unbehandelt intramuskulär zurückgespritzt.
  • Aufbereitung mit homöopathischen oder anderen naturheilkundlichen Präparaten
  • Photobiologische Eigenbluttherapie (UVB): Bei der UVB Eigenbluttherapie wird das Blut mit UVB-Licht bestrahlt
  • Ozon-Eigenbluttherapie:

Bei der Ozon-Eigenbluttherapie wird zunächst Blut entnommen, mit Ozon versetzt und wieder in den Organismus zurückgeführt . Das Blut-Ozon-Gemisch regt den Körper zur Selbstheilung an.

Das Gasgemisch wirkt katalysierend auf den Organismus, aktiviert verschiedene Stoffwechselprozesse und steigert die Sauerstoffversorgung der Zellen. Außerdem verbessert es die Durchblutung und optimiert die körpereigenen Abwehrkräfte. Zusätzlich tötet Ozon vorhandene Bakterien, Pilze und Viren, die den Heilungsprozess beeinträchtigen.

Informieren Sie sich auch über unsere anderen Therapieformen wie den Einsatz von Blutegeln oder Venen stärken.